27.05.2019 | DRK-Kreisverband

Sonderausstellung des Luckenwalder Rotkreuz-Museums

Luckenwalde (HAS/KT): Am Freitag, den 31. Mai 2019 um 17 Uhr eröffnet DRK-Kreispräsident Dietmar Bacher im Haus des Ehrenamtes, der Geschäftsstelle des DRK-Kreisverbands (Neue Parkstraße 18, 14943 Luckenwalde) die diesjährige Sonderausstellung des Luckenwalder Rotkreuz-Museums mit dem Titel „100 Jahre Internationale Föderation der Rotkreuz- und Rothalbmondgesellschaften“. Gerda Hasselfeldt, die Präsidentin des Deutschen Roten Kreuzes, wird die Gäste begrüßen.

Zur Eröffnung der Ausstellung erwarten die Veranstalter – das Rotkreuz-Museum und der DRK-Kreisverband Fläming-Spreewald e.V. – mit großer Freude die Vizepräsidentin der Internationalen Föderation der Rotkreuz- und Rothalbmondgesellschaften und gleichzeitig Präsidentin des Schweizerischen Roten Kreuzes, Annemarie Huber-Hotz. Sie geht in ihrem Festvortrag der Frage nach: „Menschlichkeit – was ist das?“

Kurz nach dem Ende des Ersten Weltkriegs – am 5. Mai 1919 – regte Henry P. Davison, Vorsitzender des Kriegsausschusses im Amerikanischen Roten Kreuz, in Paris die Gründung der Liga der Rotkreuz-Gesellschaften an. Ziel war der Zusammenschluss aller bestehenden nationalen Rotkreuz- und Rothalbmond-Gesellschaften, um internationale Hilfsmaßnahmen besser zu koordinieren. Seit 1939 residiert die Liga in Genf und führt seit 1991 den Namen Internationale Föderation der Rotkreuz- und Rothalbmond-Gesellschaften.

Während das Internationale Komitee vom Roten Kreuz von Genf aus seine Aktivität im Falle militärischer Konflikte steuert, koordiniert die Internationale Föderation ihre Hilfe in zivilen Katastrophen: Hochwasser, Erdbeben, Hungersnöte oder Epidemien.

Die Ausstellung ist im „Haus des Ehrenamts“, der Geschäftsstelle des DRK-Kreisverbands (Neue Parkstraße 18 in Luckenwalde), bis zum 6. September 2019 zu sehen (Mo-Do 8-16, Fr 8-13). Der Eintritt ist frei.

Weitere Informationen erhalten Sie telefonisch bei dem Leiter des Rotkreuz-Museums Luckenwalde, Prof. Dr. Rainer Schlösser, unter Tel.: 0151 15591977 oder unter museum@drk-flaeming-spreewald.de.

© DRK Kreisverband Fläming-Spreewald e.V.