13.11.2019 | DRK-Kreisverband

Mehr als nur Briefmarken - Neue Ausstellung im Luckenwalder Rotkreuz-Museum

Luckenwalde (HAS/KT): Am Sonnabend, den 23. November 2019 wird im HAUS DES EHRENAMTES (Neue Parkstraße 18, 14943 Luckenwalde) um 11 Uhr die Ausstellung „Philatelie und Rotes Kreuz“ eröffnet.

Im Jahr 1869 brachte Portugal, das 1864 zu den Erstunterzeichnern der Genfer Konvention gehörte, die erste Rotkreuzmarke der Welt heraus. Das Portugiesische Rote Kreuz klebte sie auf seine Korrespondenz und war dadurch vom Briefporto befreit. Diese Marke und vieles mehr ist neben vielem anderen in der Ausstellung „Philatelie und Rotes Kreuz“ zu sehen.

Briefmarken, Spenden- und Beitragsmarken, Vignetten, Kriegsgefangenen- und Suchdienstpost, Plakate, Münzen und vieles mehr geben aus ungewohnter Perspektive Einblicke in die Geschichte und internationale Arbeit des Roten Kreuzes. Besucher finden in der Ausstellung – neben Literatur, Geprägtem und Gedrucktem – auch Nützliches und Kurioses und erhalten dadurch auch von einer ungewohnten Seite Einblick in die Vielfalt der Rotkreuz-Aktivität.

Zur Eröffnung erwartet das Museum den Präsidenten des Bundes deutscher Philatelisten, Alfred Schmidt, und den Vizepräsidenten des Deutschen Roten Kreuzes, Dr. Volkmar Schön, die aus ihrer Perspektive das Ausstellungsthema vorstellen.

Die Ausstellung ist bis zum 31. Januar 2020 wochentags zu den üblichen Öffnungszeiten im HAUS DES EHRENAMTS zu sehen.

Weitere Informationen erhalten Sie telefonisch bei dem Leiter des Rotkreuz-Museums Luckenwalde, Prof. Dr. Rainer Schlösser, unter Tel.: 0151 15591977 oder unter museum(at)drk-flaeming-spreewald.de.

© DRK Kreisverband Fläming-Spreewald e.V.