HOF GERHARD (Suchthilfe)

Unser wichtigstes Anliegen ist es, in einem suchtmittelfreien Raum die persönlichen Stärken und Schwächen, Vorlieben und Neigungen des Einzelnen zu erfahren, um jedem angemessen begegnen zu können. Die Bewohner sollen ein wirkliches Zuhause erleben, sich wohlfühlen und möglichst eigenständig leben.

Nach § 53, 54 des SGB XII werden suchtabhängige Frauen und Männer ab dem 18. Lebensjahr, die, bedingt durch den Langzeitmissbrauch von Suchtmitteln (Alkohol, Drogen, Medikamente) chronisch mehrfachgeschädigt sind, betreut.

Hof GERHARD liegt im Dorfkern von Hohengörsdorf, 4 km entfernt von Jüterbog. Die Wohnstätte besteht aus einem Altbau und Neubau auf einem ehemaligen Bauernhof. In einem klar strukturierten Tagesablauf erlernen die Bewohner die Bewältigung der für sie zunächst bedeutsamen Störung und beginnen, einen Zusammenhang zwischen ihrer Suchterkrankung und ihrer Persönlichkeit zu verstehen.

Schwerpunkte in unserer Arbeit sind:

  • Beschäftigungstherapeutische Angebote
  • Begleitende Arbeitsgemeinschaften
  • Individuelle Förderpläne
  • Beratung und Unterstützung in persönlichen Lebensfragen
  • Individuelle und gruppenbezogene Freizeitgestaltung

Rund um die Uhr ist das fachliche Team Ihr kompetenter Partner. Ziel ist es, Ihr Leben wieder in geordnete Bahnen zu bringen, alten Ballast abwerfen zu können und sich Emotionen hinzugeben.

Ohne Ihre aktive Beteiligung geht es nicht. Deshalb erwarten wir von Ihnen:

  • Abstinenzwilligkeit
  • Keine Gewalt
  • Mitgestalten des Alltags und aktive Auseinandersetzung mit Ihrer Persönlichkeit und Ihren Mitmenschen

Die Bewältigung der Suchtabhängigkeit ist eine enorme Herausforderung, der Sie sich stellen müssen. Es kann dazu kommen, dass ein Rückfall Sie zurückwirft. Damit Sie diesen für sich aufarbeiten können, ist unser Rückfallmanagement ein wichtiges Instrument. Hier erhalten Sie gezielte Bewältigungsstrategien, die die Aktualität der Situation handhabbar machen.

Was ist vor der Aufnahme zu klären?

  • Entgiftung bzw. abgeschlossene Entwöhnungsbehandlung
  • Persönliches Gespräch und gegenseitiges Kennenlernen in der Wohnstätte
  • Kostenzusage durch den Kostenträger
  • Nachweis der Unbedenklichkeitsbescheinigung (frei von ansteckenden Krankheiten)

Unterstützung geben dabei zuständige Suchtberatungsstellen, sozialpsychiatrische Dienste des Landkreises, Ihr Hausarzt, Betreuer und Fachärzte in Kliniken.

Nicole Arndt

Einrichtungsleiterin

Telefon:

033746 - 80 880

Telefax:

033746 - 80 881

Anschrift:

Dorfstraße 22
14913 Hohengörsdorf

Anfrage

Bildergalerie

© DRK Kreisverband Fläming-Spreewald e.V.