Tagesstruktur für Menschen mit Suchterkrankung

Die externe Hilfe bei der Tagesgestaltung für Menschen mit einer Suchtproblematik, die in ihrer eigenen Häuslichkeit leben, dient als Element der unterstützenden Hilfe und trägt zur Integration in unsere Gesellschaft und zu einem suchtmittelfreien Leben bei. Hierbei geht es weniger um die Hinführung zur Arbeit oder der Wiedereingliederung auf den ersten Arbeitsmarkt, sondern vielmehr um die Reflexion des Arbeitsverhaltens. Aufgabe ist es, unbewusste Verhaltensmuster zu verdeutlichen und diese so zwecks Korrektur zugänglich zu machen. Dabei geht es darum, dass unser Klient  zu einer realistischen Selbsteinschätzung gelangt, sich mit seinen Fähigkeiten und Fertigkeiten wahrnimmt, seine Selbstwahrnehmung mit der Wahrnehmung Anderer vergleichen lernt, um so letztlich sein Verhalten ändern zu können.

Als Grundlage dienen flexible Arbeitseinsätze innerhalb unseres Kooperationsnetzes mit sozialen und wirtschaftlichen Einrichtungen, feste Arbeitsaufgaben auf Hof GERHARD und die Vermittlung / Begleitung bei festen Arbeitsaufgaben anderer Anbieter.

Folgende Beschäftigungsbereiche werden angeboten:

  • Gartenarbeiten
  • Tierversorgung und -pflege
  • Hauswirtschaftliche Tätigkeiten
  • Holzbearbeitung
  • Kleinere Renovierungsarbeiten

Grundsätzlich wird eine Beschäftigung von 14 Stunden pro Woche angestrebt, welche an fünf Tagen in der Woche geleistet werden kann. Die stundenweise Abrechnung nach tatsächlicher Anwesenheit des Teilnehmers ermöglicht die Berücksichtigung der krankheitsbedingten, individuellen Belastbarkeit / Befindlichkeit. Der Teilnehmer muss eine Kündigung des Betreuungsverhältnisses nicht befürchten. Zusätzliche Förderangebote sind die Vermittlung auf den ersten Arbeitsmarkt und in verschiedene Betriebspraktika, die Begleitung bei Maßnahmen des Jobcenters und soziales Kompetenztraining.

Die Finanzierung übernimmt der zuständige Kostenträger, wobei die Dauer der externen Tagesstruktur grundsätzlich nicht beschränkt ist. Sie orientiert sich an den Erfordernissen des Einzelfalles. Die Weiterführung der Hilfe muss jedoch regelmäßig, meist einmal jährlich, beim zuständigen Kostenträger beantragt und von diesem bewilligt werden.

Nicole Arndt

Einrichtungsleiterin

Telefon:

033746 - 80 880

Telefax:

033746 - 80 881

Anschrift:

Dorfstraße 22
14913 Hohengörsdorf

Anfrage

Bildergalerie

© DRK Kreisverband Fläming-Spreewald e.V.