0337162570
Schriftgröße:
  • A
  • A
  • A
Apr26

Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung – DRK veranstaltet Filmvorführung mit anschließender Podiumsdiskussion

26. April 2018 | Familienentlastender Dienst

Luckenwalde (HAS/KT): Anlässlich des Protesttages zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung lädt der DRK-Kreisverband Fläming-Spreewald e.V. am Sonnabend, den 5. Mai 2018 ab 17.30 Uhr, in den Großen Saal des Luckenwalder Rathauses (Markt 10, 14943 Luckenwalde) zu einer Filmvorführung mit anschließender Podiumsdiskussion zum Thema: Inklusion und Schule, passt das noch zusammen? ein.

Das von Aktion Mensch gestellte diesjährige Motto des Protesttages Inklusion von Anfang an orientiert sich am Geist aktueller Debatten und wird durch Projekte wie dem des DRK vor Ort thematisiert und mit Leben erfüllt. Der Familienentlastende Dienst des DRK-Kreisverbands Fläming Spreewald e.V. ist Ideengeber und Organisator der am 5. Mai geplanten Filmvorführung mit anschließender Podiumsdiskussion.

Der Film „Schule. Schule. Die Zeit nach Berg Fidel“ zeichnet den Weg von Schülern, die eine inklusive Grundschule besucht haben und mit Erfahrungen und Eindrücken in ihren weiterführenden Schulen konfrontiert werden, nach. Die sich daran anschließende Podiumsdiskussion, an der Vertreter aus dem Bereich Schule, Jugendamt, Eltern und Vertreter aus der inklusiven Arbeit teilnehmen, wird Chancen, Möglichkeiten und Grenzen einer inklusiven Schulbildung thematisieren. Ziel ist es, dem Thema Inklusion eine öffentliche Aufmerksamkeit zu verschaffen und das Publikum zu sensibilisieren.

Mit knapp 30 Assistenzleistungen – vor allem in Schulen und Kitas – bietet der Familienentlastende Dienst vielfältige Unterstützungsmöglichkeiten für Menschen mit Behinderung und ihre Angehörigen. Dabei werden die Leitgedanken der Inklusion durch das Team täglich nach außen getragen und so eine Teilhabe am gesellschaftlichen Leben, Selbstbestimmung und soziale Kompetenz gefördert.  

Der Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung ist eine europaweite Initiative, die sich für die Rechte und gesellschaftliche Akzeptanz und Toleranz gegenüber Menschen mit Behinderung einsetzt.  Er findet jährlich am 5. Mai statt und wurde von der Interessenvertretung Selbstbestimmt Leben e.V. im Jahre 1992 ins Leben gerufen.  

Gäste sind herzlich willkommen!  

gez. Katrin Tschirner

Weitere Informationen erhalten Sie telefonisch bei dem Leiter des Familienentlastenden Dienstes Karsten Friedrich unter 03371 4032219 oder unter FeD.lw@drk-flaeming-spreewald.de.

© DRK Kreisverband Fläming-Spreewald e.V.