0337162570
Schriftgröße:
  • A
  • A
  • A
Mär22

Helau Rosenmontagsfeier am 4. März 2019 im FiZ

22. März 2019 | MGH Lieberose

Unsere Rosenmontagsfeier stand unter dem Motto: Schlagersänger

Pünktlich um 14.00 Uhr eröffnete Christina Dahlitz mit einer tollen Ankündigung unsere diesjährige Feier.

In unserer Hauptstadt Berlin waren die Aufnahmestudios durch Stromausfall nicht zu benutzen und zahlreiche Schlagersänger standen nun auf dem Schlauch. Natürlich hat sie gleich Hilfe angeboten und so konnten wir nur gespannt sein, welche Künstler heute bei uns erscheinen würden.

Um für die kommenden Auftritte gewappnet zu sein, wurden erstmals die leckeren Pfannkuchen von Angelika Schulz probiert, die Quarkkeulchen von Christina Dahlitz und dazu Kaffee von guter Stärke.

So gesättigt, waren wir für die Künstler bereit. Als erstes erschien Hansi Hinterseer mit seiner steirischen Harmonika und sein Lied über Tirol ließ uns alle gleich mit singen und mit schunkeln. Gut gemacht, liebe Angelika. Einige Künstler aber wollten erst einmal unser Studio kennenlernen. So kam nur ein gewichtiger Vertreter der Wildecker Herzbuben, um die Tragfähigkeit des Bodens und die Breite der Stühle auszukundschaften. Christa Klaue passte gut in das Kostüm. Natürlich mussten auch die Pfannkuchen probiert werden. Mit guter Lause kam Frank Zander rein gerauscht, aber zum Singen konnten wir ihn nicht bewegen. Daran lieber Joachim, musst du noch feilen! Schließlich kam noch Roy Black mit Anita durch die Tür. Und spätestens da wussten wir, was das Schönste im Leben ist. Christina Dahlitz hat sich echt gut als Roy gemacht. Unsere gute Stimmung wurde noch durch die süffige Bowle angeheizt, die uns Renate Pursche vom Service nie ausgehen ließ. Aber auch an unsere Zuckerpatienten wurde gedacht und für sie gab es Schmalzstullen mit Gurke. Eine Zeit lang konnten wir noch die Mitglieder des Blümchen-Cafés begrüßen, die dann aber leider wieder gehen mussten. Angelika und Christina brachten uns dann die Ergebnisse der neuen Gesundheitsreform nahe. So weiß man gleich Bescheid, wie man sich selbst operieren kann. Hoffentlich dauert es noch recht lange, bis diese Reform beschlossen wird. Christina brachte dann noch viele lustige Dinge zur Sprache und wir haben alle tüchtig gelacht. Viel zum Anschauen gab es auch bei Andrea Berg. Rosi Weigelt hatte nicht an den roten Haaren, dem bunten Kleide und dem tollen Gürtel gespart. Aber leider war sie unpässlich, so dass auch sie nicht gesungen hat. Zum Schluss aber kam dann noch ein Gast aus Griechenland, der seine Gesangskarriere hier in Lieberose beendet hat. Mit weißen Rosen aus Athen sang sich Nana Mouskouri in die Herzen der Fans und wurde mit viel Applaus bedacht. Unter dem schwarzen Haar aber verbarg sich eine graue Mähne, die zu Christina Schmidt gehörte. Na wenigstens war sie textsicher. Langsam sah man schon den Boden vom Bowleeinmer und die Pfannkuchen gingen zur Neige. Rosi Weigelt las noch ein paar Witze aus ihrer Sammlung vor und dann war auch dieser schöne Nachmittag zu Ende. Wir bedanken uns bei der Ortsgruppe des DRK, den Helfern vom FiZ und allen, die uns ein paar schöne Stunden bereitet haben.

Christina Schmidt

© DRK Kreisverband Fläming-Spreewald e.V.