0337162570
Schriftgröße:
  • A
  • A
  • A
Jul19

Halbzeit bei der „Zossener Straßenfußballliga 2019“

19. Juli 2019 | DRK Kreisverband, JC Phönix

Die „Zossener Straßenfußballliga 2019“ macht erst einmal Sommerpause! Nachdem die ersten beiden Spieltage am 24.05. am Jugendzentrum Zossen und am 21.06. am Haus der Offiziere in Wünsdorf ausgetragen wurden, liegen die EAE-Soccers II vor den EAE-Soccers I und der TSG Stoffbeutel. Auf den Plätzen 4 – 9 liegen zur Halbzeit die Storkower Gang, die HipHopHoodboyGang, die Netto-Beutel, The Crew, die Frauenärzte und WRS.

Wem diese Namen ungewöhnlich für Fußballmannschaften vorkommen, liegt mit seiner Einschätzung ganz richtig, denn Straßenfußball ist eine etwas ungewöhnliche Variante des Fußballspielens. Hier spielen Mannschaften aus jeweils 3 Spielern, ohne Schiedsrichter nach vorher selbst ausgehandelten Fairplayregeln, deren Einhaltung ebenso viel zählt wie das rein sportliche Ergebnis. Zudem machen alle Spieler nach jedem Spiel eine gemeinsame Aktion, wie etwa eine „La Ola“ oder klatschen einander ab und Tore, die von einem Mädchen geschossen werden, zählen doppelt. Was den großen Reiz für Spieler und Organisatoren des Straßenfußballs hierbei ausmacht, ist das Einbinden der Spieler in die direkte Spielauswertung und der sehr kommunikative Umgang sowohl der Spieler untereinander als auch der Spieler mit den Turnierausrichtern. Dadurch entsteht eine äußerst tolerante und integrative Grundstimmung, die unterschiedlichste Menschen zusammen- und einander näher bringen kann.

Dies erkannte auch der Fußball-Landesverband Brandenburg, der den Organisatoren der „Zossener Straßenfußballliga 2018“ den „Integrations- und Vielfaltspreis für Toleranz und Miteinander im Fußball“ verlieh. Die Organisatoren Jugendclub Phoenix, Jugendzentrum Zossen, DRK-Flüchtlingshilfe Brandenburg, Brandenburgische Sportjugend und MTV-Wünsdorf freuten sich sehr über diese Anerkennung. Allerdings wurden für die „Zossener Straßenfußballliga 2019“ einige Änderungen bzw. Erweiterungen nötig. So ist der MTV-Wünsdorf aus der Kooperation ausgeschieden, aber in der Sport- und Freizeitoase Storkow wurde ein neuer Partner gefunden.

Nach der Sommerpause geht es weiter.

Hier geht es dann nach der Sommerpause auch am 10.08. mit dem 3. Spieltag weiter. Check-In (der Zeitraum in dem sich die Mannschaften anmelden können) ist hier von 13 bis 14 Uhr. Der 4. Spieltag und gleichzeitig das Finale wird dann am 31.08. am Burgberg in Wünsdorf, auf dem Gelände des alten Bauhofs Wünsdorf, direkt gegenüber des Jugendclub Phoenix ausgetragen. Check-In ebenfalls 13 bis  14 Uhr. 

Die Veranstalter sind äußerst gespannt, ob die EAE-Soccers, Mannschaften aus der Erstaufnahmeeinrichtung für geflüchtete Menschen in Wünsdorf, ihre Führung verteidigen können. Oder ob nicht doch die Wünsdorfer Jungs und Mädchen der TSG Stoffbeutel und der Netto-Beutel, oder vielleicht doch wieder die Vorjahressieger der Storkower Gang  die Nase vorn haben werden. Die Zossener Mannschaften der Frauenärzte und von WRS sind allerdings erst einmal etwas ins Hintertreffen geraten, da sie am 21.06. nicht angetreten sind. Und in der wichtigsten Kategorie, der Fairplaywertung, hat The Crew aus Töpchin noch gute Chancen. Allerdings liegen hier derzeit die EAE-Soccers I noch vorn.

Aber auch Mannschaften die bisher noch nicht mitgespielt haben, können jederzeit einsteigen. Einfach in der Zeit des Check-In vorbeikommen und sich anmelden. Oder anrufen im – Jugendclub Phoenix Wünsdorf – 033702/20168 oder im Jugendzentrum Zossen – 03377/2022240 

© DRK Kreisverband Fläming-Spreewald e.V.