0337162570
Schriftgröße:
  • A
  • A
  • A
Jan08

Ein Ausflug zum Töpfermarkt nach Rheinsberg

08. Januar 2019 | OV Lübben I

Früh am Morgen des 14.Oktober ging es für die ehrenamtlichen Blutspendehelfer des DRK-OV Lübben I nach Rheinsberg. Gemütlich ließen wir uns mit dem Reisebus von „Riese Reisen“ durch Brandenburg chauffieren. Die Reiseroute führte uns zusätzlich durch die Hauptstadt und ermöglichte uns eine kleine Stadtrundfahrt durch Berlin. Es ging vorbei am Tempelhofer Feld, dem Funkturm, der Messe und dem ICC.

In Rheinsberg angekommen, konnten wir uns noch kurz die Beine vertreten, was nach der langen Busfahrt auch nötig war. Danach kehrten wir zwecks Stärkung in ein Restaurant ein. Das Wetter ließ es zu, draußen zu sitzen, so dass neben dem Mittagessen die Sonne genossen werden konnte.

Anschließend trennten sich die Wege unserer Reisegruppe. Viele gingen zuerst über den Töpfermarkt. Das bunte Treiben der Leute wurde von den Farben des Herbstlaubes gespiegelt. Familien, Pärchen, Hunde, Kinderwagen- alles war vertreten. Zahlreiche Stände mit bunter Keramik lockten zum Verweilen. Überall war etwas zu sehen. Töpferkunst in allen Farben. Die Themen waren ebenso vielfältig – Punkte, Striche, Motive von Tieren und Pflanzen, Sagengestalten und Abstraktes – für jeden Geschmack war etwas dabei.

Nicht nur das Auge war an diesem Tag gefordert. Die Nase wurde ebenso verwöhnt. In der Luft lag ein Duft von Schinken, Käse, Kaffee und Kuchen. Trotz ausgiebigem Mittagsmahl wurde hier und da probiert.

Nach dem Trubel auf dem Markt konnte man den Massen in den nahegelegenen Park des Schlosses Rheinsberg entfliehen. Eine angenehme Stille machte sich breit. Beim Spaziergang durch die Grünanlagen begleitete einen das Glitzern der Sonne durch das Laub der Bäume. Einsame Pfade führten zum Obelisk, einem Aussichtspunkt von dem man das Schloss mit seinen Nebengebäuden, den Hafen und Teile des Parks bewundern konnte. Auf dem Wasser kreuzten wenige Segelboote, ab und zu kam ein Ausflugsschiff vorbei.

Am frühen Abend hieß es dann Abschied nehmen. Die Reisegruppe fand sich wieder im Bus zusammen. Es gab viel zu erzählen. Kleine Souvenirs aus Ton oder kulinarische Köstlichkeiten wurden mitgenommen. Nach dem anfänglichen Austausch wie jeder den Tag verbracht hatte, wurde es allmählich still. Viele hingen ihren Erinnerungen nach. Wer nicht schon die neuen Medien – Twitter, WhatsApp, Instagram und Co. – zum Austausch genutzt und erste Eindrücke bereits geteilt und geliked hatte, der freute sich den daheim gebliebenen Fotos zu zeigen und über den Ausflug nach Rheinsberg zu berichten.

Carina Nemetschke

© DRK Kreisverband Fläming-Spreewald e.V.